Sanierung/Renovierung

Statische Berechnung von Rohren: Rohrstatik für Kurzrohre und Schlauchliner

Rechenmodule für Lining / Relining

IngSoft entwickelte für das Arbeitsblatt DWA-A 143-2 (Ausgabe 2015) ein Modul, das die Nachweise für die Altrohrzustände I-III mittels der Methode der finiten Elemente (FEM) nach Theorie II. Ordnung abbildet.

Aus historischen Gründen ist auch ein Modul für das Merkblatt ATV-M 127-2 erhältlich.

IngSoft EasyPipe Sanierung Stahl-Wellenprofil

A 143-2

Mit dem Rechenmodul A 143-2 Basis berechnen Sie innerhalb eines Rechengangs alle notwendigen Lastfallkombinationen einschließlich Interaktion bis Altrohrzustand III (AZ III) für Kreisprofile. Ei- und kreisförmige Liner deckt das Programm in den AZ I-II ab. Eiprofile im Altrohrzustand III weisen Sie mit der Erweiterung 'Ei im AZ III' nach.

Die Software für Linerstatik setzt das semi-probabilistische Teilsicherheitskonzept des Regelwerks um.

Auch Neuerungen gegenüber dem M 127-2 berücksichtigt das Programm für Schlauchliner, wie den Schubnachweis bei Querkraft. Der Interaktionsnachweis kann durch gleichzeitiges Aufbringen von Erd- und Wasserdruck im AZ III ersetzt werden.

IngSoft EasyPipe Sanierung Helm

M 127-2

Der Umfang des Rechenmoduls M 127-2 Basis ist vergleichbar mit dem des Rechenmoduls A 143-2 Basis, wobei das Merkblatt ATV-M 127-2 ein globales Sicherheitskonzept vorschreibt.

Die DWA ersetzte das Merkblatt ATV-M 127-2 durch das Arbeitsblatt DWA-A 143-2 im Juli 2015.